Im Einzelhandel und anderen Branchen sind Arbeitszeitprofile notwendig, in denen sich „flexible freie Tage“ abbilden lassen. Ein Mitarbeiter arbeitet also Mo - Sa, hat aber pro Woche einen (spontan) wechselnden freien Tag, so dass er pro Woche effektiv nur 5 Tage arbeitet.
Diese Anforderung lässt sich analog zu den Teilzeitprofilen in Variante 1 am besten abbilden (siehe oben):


Beispiel:
40 Stunden pro Woche, übliche Arbeitstage Mo-Sa Urlaubsanspruch für 5 Wochen Erholungsurlaub:
6 Tage x 5 Wochen = 30 Tage Urlaub
Jeder Abwesenheitstag wird mit 40 / 6 = 6,67 Stunden verrechnet
In diesem Zusammenhang ist die Kopplung an einen Dienstplan sinnvoll und empfehlenswert


siehe auch:

Arbeitszeitprofile Grundlagen

Arbeitszeitprofile für Teilzeit

Profile für Stundenkräfte und geringfügig Beschäftigte (Minijob)

Inhalt